ANGOCIN Anti-Infekt N + Repha Orphon Indischer Nierentee


Abb. Ähnlich
PZN: 
08186323
Menge: 
1Set
Hersteller : 
REPHA GmbH Biologische Arzneimit...

Informationen zum Hersteller


EUR  23,91
inkl. MwSt.
Verfügbarkeit: 
z.Zt. nicht lieferbar

ANGOCIN Anti-Infekt N + Repha Orphon Indischer Nierentee Set

Das Set besteht aus ANGOCIN Anti-Infekt N 200 St und Repha Orphon Indischer Nierentee 75 g.

ANGOCIN Anti-Infekt N:
  • einzigartig in Zusammensetzung, Wirkung und Wirkprinzip
  • bewährt bei Infekten der Atemwege und der ableitenden Harnwege
  • hohe Wirksamkeit und sehr gutes Sicherheitsprofil
  • keine Störung der physiologischen Darmflora
  • geeignet für Kinder ab 6 Jahren

Die wirksamen Bestandteile aus Kapuzinerkresse und Meerrettichwurzel sind die sogenannten Senföle (Glucosinolate). Die verschiedenen Senföle ergänzen sich in ihrer antimikrobiellen Wirkung. Eine Schädigung der lebenswichtigen natürlichen Darmbakterien ist hierbei nicht zu befürchten, da die Wirkstoffe von ANGOCIN Anti-Infekt N bereits in den oberen Darmabschnitten aufgenommen werden.
So wirkt ANGOCIN Anti-Infekt N also direkt dort, wo es gebraucht wird: in der Lunge und in den Nieren.

Senföle hemmen die Vermehrung von Bakterien, Pilzen und Viren. Sie wirken damit gegen die typischen Krankheitserreger von Atem- und Harnwegsinfekten.

Als unspezifische Reizmittel verbessern sie zudem durch die Umschaltung des vegetativen Systems die Anpassung des Organismus auf Infektionen, d. h. sie stärken die Abwehrkräfte.

Anwendungsgebiete:
Zur Besserung der Beschwerden bei akuten entzündlichen Erkrankungen der Bronchien, Nebenhöhlen und ableitenden Harnwege.

Dosierung:
Kinder von 6-12 Jahren: 3-4mal täglich 2-4 Tabletten (Standarddosis: 3-mal täglich 3 Tabletten)
Jugendliche über 12 Jahre und Erwachsene: 3-5mal täglich 4-5 Tabletten (Standarddosis: 3-mal täglich 4 Tabletten)
Die Tabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit nach den Mahlzeiten eingenommen.
Die Anwendungsdauer ist nicht begrenzt. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern (bei Harnwegsinfekten länger als 5 Tage), ist ein Arzt aufzusuchen.

Zusammensetzung:
1 Filmtablette enthält: Kapuzinerkressenkraut 200 mg, Meerrettichwurzel 80 mg.

Repha Orphon Indischer Nierentee:

Orthosiphonblätter enthalten als wichtigste Inhaltsstoffgruppe Flavonoide (Sinensetin, Eupatorin u.a.). Diese Klasse von Naturstoffen, die in der Pflanzenwelt weit verbreitet ist, zeichnet sich durch ein breites Spektrum biologischer Aktivitäten aus, deren Zusammenhänge erst zum Teil geklärt sind.

Bei Orthosiphonblättern sind diuretische, analgetische, antiphlogistische, choleretische und spasmolytische Wirkungen nachgewiesen worden. Weiterhin finden sich in der Pflanze Saponine, ätherisches Öl, Gerbstoffe, organische Pflanzensäuren und Kaliumsalze. Auch diese Inhaltsstoffe tragen direkt oder indirekt zur Wirksamkeit eines Orthosiphonblätter-Auszuges bei. Diese liegt nicht nur in einer reinen Wasserdiurese, sondern auch in der vermehrten Ausscheidung von Kochsalz und stickstoffhaltigen Substanzen (z.B. Harnsäure).

Entzündliche Veränderungen der Niere, Blase und der Harnwege werden günstig beeinflusst. Dabei ist die Pflanze frei von schädlichen Wirkungen auf das Nierengewebe, selbst wenn der Tee vorübergehend in größeren Mengen getrunken wird.

Anwendungsgebiete:
Zur Durchspülung bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und bei Nierengrieß.

Dosierung:
3-mal täglich eine Tasse Tee zwischen den Mahlzeiten trinken. Zubereitung: 2-3 g Orthosiphonblätter (etwa 1 Teelöffel voll) werden mit kochend heißem Wasser (ca. 150 ml) übergossen und nach etwa 15 Minuten durch ein Teesieb gegeben.

Zusammensetzung:
100 g Tee enthalten:
Orthosiphonblätter 100 g.

Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.