CYSTO FINK MONO Kapseln


Abb. Ähnlich
PZN: 
01267722
Menge: 
60St
Hersteller : 
Omega Pharma Deutschland GmbH  

Informationen zum Hersteller

Omega Pharma Deutschland GmbH
Benzstraße 25
71083 Herrenberg


Alternative Packungsgrößen

120 St 200 St
AVP1:  EUR 27,99 
EUR  23,00
Grundpreis:  EUR 0,38 / 1St
inkl. MwSt.
( EUR 0,38 / 1St )
Verfügbarkeit:  verfügbar
Menge:  

Goldrutenkraut - bei Reizzuständen der Blase und der ableitenden Harnwege.

Die Inhaltsstoffe des Goldrutenkrautes können die Beschwerden bei Entzündungen und Reizzuständen der Blase und ableitenden Harnwege lindern durch:
Ausschwemmung von Bakterien, Bekämpfung von Entzündungszuständen und Besserung von krampfartigen Schmerzen.

Indikationen:
1. Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege, bei Harnsteinen und Nierengrieß.
2. Zur vorbeugenden Behandlung bei Harnsteinen und Nierengrieß.
Hinweis:
Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden über 5 Tage muss ein Arzt aufgesucht werden.

Dosierung:
Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene: 3- bis 4mal täglich 1 Kapsel.
Die Kapseln werden unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit nach den Mahlzeiten eingenommen.
Die Dauer der Behandlung ist nicht prinzipiell begrenzt, richtet sich aber nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.
Den Patienten wird empfohlen während des ganzen Tages reichlich Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Wirkstoffe:
1 Hartkapsel enthält:
Trockenextrakt aus echtem Goldrutenkraut (5,0-7,1:1) 424,8mg, Auszugsmittel: Ethanol 30% (m/m).

Indikation:
1. Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege, bei Harnsteinen und Nierengrieß. 2. Zur vorbeugenden Behandlung bei Harnsteinen und Nierengrieß. Hinweise zu den Anwendungsgebieten Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden über 5 Tage sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Wirkstoffe:
Echte Goldrute-Kraut-Trockenextrakt (5-7:1); Auszugsmittel: Ethanol 30% (m/m)
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.