Meditonsin Tropfen


Abb. Ähnlich
PZN: 
10192710
Menge: 
35g
Hersteller : 
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH&...  

Informationen zum Hersteller

Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
Kuhloweg 37
58638 Iserlohn


Alternative Packungsgrößen

70 g 2x50 g
AVP1:  EUR 10,48 
EUR  6,87
Grundpreis:  EUR 19,63 / 100g
inkl. MwSt.
( EUR 19,63 / 100g )
Verfügbarkeit:  muss bestellt werden muss bestellt werden muss bestellt werden
Zus. Lieferzeit:  2-3 Werktage
Menge:  

So wirkt Meditonsin – komplex und homöopatisch.
Meditonsin enthält als homöopathisches Komplexmittel drei natürliche, exakt aufeinander abgestimmte Wirkstoffe. Diese geben auf komplexe und gezielte Weise dem Organismus „Signale“, die körpereigenen Selbstheilungskräfte anzukurbeln. Somit kann sich der Körper selbst besser gegen die Erkältungserreger wehren.

Eine Besonderheit:
Meditonsin wirkt genau an der Eintrittspforte für Erkältungen – direkt an den Schleimhäuten des Mund- und Rachenraumes.
Mehr noch: Meditonsin wirkt – dank seiner speziellen Inhaltsstoffe – ganz gezielt in allen drei Phasen einer Erkältung: in der Vorläuferphase, bei Erkältungsbeginn und während der gesamten Erkältung.

Das Komplex-Homöopathikum – mit drei sich ideal ergänzenden natürlichen Wirkstoffen – gibt dem Organismus gezielt „Impulse“ zur Unterstützung der körpereigenen Selbstheilungskräfte.

Frühzeitig Meditonsin nehmen – das hilft.
Wer Meditonsin frühzeitig – bereits beim ersten Kratzen im Hals – einnimmt, hat beste Chancen, dass sich die lästigen Beschwerden der Erkältung schon über Nacht deutlich bessern. Und viele fühlen sich bereits am nächsten Tag wieder erheblich fitter. Somit kann meist auf eine längere Bettruhe verzichtet werden. Gut so! Denn schließlich kann sich heute kaum einer längere Fehlzeiten leisten – sowohl im Beruf, als auch in Schule und Studium.

Wegen seiner zuverlässigen, aber auch sanften Wirkung ist das Komplex-Homöopathikum Meditonsin ein ideales Arzneimittel für Jung und Alt. Es darf bereits Säuglingen ab dem 7. Lebensmonat gegeben werden. Auch ältere Patienten profitieren von der sehr guten Verträglichkeit.

Anwendungsgebiete:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneibildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen, und Rachenraumes.
Hinweis:Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sowie Atemnot oder Fieber sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Dosierung:
Bei akuten Zuständen:
Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre: bis zu 12 mal täglich alle halbe bis ganze Stunde je 5-10 Tropfen. Bei länger andauernden Verlaufsformen 1-3mal täglich 5-10 Tropfen.
Kinder von 6-12 Jahren: nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis: bis zu 12 mal täglich alle halbe bis ganze Stunde je 3-6 Tropfen.
Kleinkinder ab 1 Jahr bis 6 Jahre: nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis: bis zu 12mal täglich alle halbe bis ganze Stunde je 2-5 Tropfen.
Säuglinge ab 7. Monat bis 1 Jahr:(nach Rücksprache mit dem Arzt) nicht mehr als ein Drittel der Erwachsenendosis: bis zu 12mal täglich alle halbe bis ganze Stunde je 1-3 Tropfen.
Die Tropfen sind unverdünnt einzunehmen und einige Zeit im Mund zu belassen.
Wenn vom Arzt nicht anders verordnet sollte das Arzneimittel nicht länger als 1 Woche eingenommen werden.

Zusammensetzung
Die Wirkstoffe sind:
10 g Mischung (19 Tropfen/g) enthalten:
Aconitinum Dil. D5 (HAB, V. 5a) 1 g
Atropinum sulfuricum Dil. D5 5 g
Mercurius cyanatus Dil. D8 4 g
Aconitinum ab D3, Atropinum sulfuricum ab D3 und Mercurius cyanatus ab D5 jeweils potenziert mit einer Mischung aus Ethanol 94% (G/G)/ Glycerol 85%/ Gereinigtes Wasser (5:10:85)

Indikation:
Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneibildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen, und Rachenraumes. Hinweis: Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sowie Atemnot oder Fieber sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Wirkstoffe:
Aconitinum, Atropinum sulfuricum, Hydrargyrum cyanatum
Enthält   6   Vol.-% Alkohol
Dieser Artikel ist apothekenpflichtig.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.